H1 Personensuche im Bereich „Alter Postweg“ am 24.06.2024

Am Montag, dem 24. Juni 2024 um 06:38 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf von
der Polizei zu einer Personensuche alarmiert.

In Lachendorf im Bereich „Alter Postweg“ wurde von der Polizei eine verletzte Person vermutet.
Aufgrund der Größe des abzusuchenden Gebietes wurde die Drohnengruppe der
Ortsfeuerwehr Hohne alarmiert.
Zusätzlich zu der Drohne wurden ebenfalls die Feuerwehren Ahnsbeck und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg alarmiert, um bei der Suche zu unterstützen.
Zeitgleich wurden das DRK und die Malteser angefordert, um die Einsatzkräfte mit
Getränken und belegten Brötchen zu versorgen, da abzusehen war, dass sich der Einsatz
über mehrere Stunden ziehen wird.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurden durch die Einsatzkräfte die umliegenden
Waldstücke mittels Drohne und Suchkette abgesucht.
Gegen 10:00 Uhr wurde die Suche durch die Feuerwehr leider ohne Erfolg abgebrochen.
Durch die Polizei wurden weitere Maßnahmen getroffen, hierzu kamen unter anderem
speziell ausgebildete Suchhunde zum Einsatz.

Nach rund 3,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren bedauerlicherweise ohne
Erfolg beendet.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf, Ahnsbeck und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg,
sowie die Drohnenngruppe aus Hohne, die Polizei und das Deutsche Rote Kreuz (DRK)
in Zusammenarbeit mit den Maltesern.

Text:
Lukas Kükemück
Pressesprecher der Samtgemeindefeuerwehr Lachendorf